EWuB – Teil der Firmengeschichte

Es begann mit dem Vertrieb von Vordrucken für kaufmännische Schulen am 15. August 1948 - Diplom-Handelslehrer Friedrich Hutkap, Gründer und Direktor der Kreishandelslehranstalt in Rinteln, gründete zusammen mit seiner Frau Hildegard den Merkur Verlag.

Nur vier Jahre später begründet Friedrich Hutkap im Jahre 1952 die Zeitschrift „Der Merkur-Bote“, aus der zwei Jahrzehnte später die Vierteljahresschrift für Unterrichtspraxis und Lehrerbildung „Erziehungswissenschaft und Beruf“ (EWuB) hervorgeht.

Auch 60 Jahre später bietet die Zeitschrift eine Vielzahl hochwertiger Informationen für kaufmännische Schulen. Für die hohe inhaltliche Qualität der bewährten Hefte stehen die Autoren und Autorenteams in Zusammenarbeit mit dem Herausgeber und unseren dynamischen Lektoren ein.

Erziehungswissenschaft und Beruf wird laufend vom ZDB OPAC bibliographisch nachgewiesen. Die bibliographische Abkürzung dieser Zeitschrift lautet: EWuB.